Annette Böckler Große Königin in Ribbesbüttel

Vier Tage lang stand Ribbesbüttel kopf. Dafür sorgte das Schützenfest mit seinen vielen feierfreudigen Gästen. Und damit nicht genug hat das Dorf seit Samstagabend endlich mal wieder eine Große Königin: Annette Böckler. Sie durchbrach die seit Jahren rein männliche Thronfolge.

Ribbesbüttel. „Wir freuen uns riesig, dass wir eine Große Königin haben“, sagte Vorsitzender Jürgen Dimmler. Dass sich Annette Böckler gegen die Konkurrenz behauptete, sei das i-Tüpfelchen eines rundum gelungenen Schützenfestes gewesen. Neun Ribbesbütteler waren heiß auf den Titel, sechs schafften es in die Endrunde. Und da ging es mit der Armbrust noch einmal richtig hoch her: „Es waren unheimlich knappe Ergebnisse“, berichtete Dimmler.

Die Große Königin Annette Böckler versammelt um sich den Kleinen König Kai Grünhage, den Hauptmann Christian Krüger sowie den Fahnenträger Norman Bark mit den Fahnenbegleitern Jens Schulz und Jürgen Dimmler. Jugendkönig ist Maximilian Bunge, flankiert von den Vizekönigen David Grünhage und Dennes Hufschmidt. Kinderkönigin Jette Linnecke stehen die Vizekönige Lara Köritzer und Simon Lang zur Seite. König der Könige ist Norman Bark und Volkskönig ist Stefan Bunge. Den Festorden gewann Kai Grünhage, den Schützenfest-Cup Annette Böckler und den Manschaftspokal das Team Dauer-Breit.

Mit dem Verlauf des Wochenendes war Dimmler sehr zufrieden: „Zur Disco war das Zelt voll.“ Auch das Katerfrühstück war ausverkauft. Für die Proklamation hätte er sich mehr Besucher gewünscht. Insgesamt sei dank des tollen Wetters aber an allen Tagen viel los gewesen auf dem Festplatz. Besonders freute Dimmler, dass „wieder alle, wie in den Jahren zuvor auch, ganz friedlich miteinander gefeiert haben. So macht das Schützenfest Spaß.“

Von Ron Niebuhr

AZ 22.05.2018

2018 05 22 AZ RB Annette Boeckler Grosse Koenigin in Ribbesbuettel big teaser article

Thronfolge verändert: Erstmals seit vielen Jahren führt mit Annette Böckler (3.v.l.) eine Große Königin die Würdenträger an.

Quelle: Ron Niebuhr

0
0
0
s2sdefault